Wenn es darum geht, das eigene Business erfolgreich zu starten, kommen wir heutzutage kaum um den Begriff „Positionierung“ herum. Nur, wenn die Positionierung passt und die richtige, (innovative) Nische besetzt ist, kann die Unternehmung ein Erfolg werden.

Positionierung ist eben das, was Du mit Deiner Marke in den Köpfen Deiner Zielgruppe hinterlässt und sie wird neben der Nutzen-Optimierung als eine der größten Waffen kleiner und mittelständischer Unternehmen deklariert (vgl. Sawtschenko 2005).

Nutzen-Optimierung ist in diesem Zusammenhang das Schlagwort. Die Positionierung ist immer nur so gut, wie der Nutzen, den sie stiftet! Sehr oft höre ich: „Oh nein, die Nische ist schon besetzt.“ Oder „Es existiert kein Markt für mich“. Dem stimme ich nur bedingt zu. Folgende Kriterien müssen im Zusammenhang mit der Nischen-Auswahl berücksichtigt werden, um überhaupt ihre Hebelwirkung zu nutzen:

# 1 Innovationselement

Die Frage ist doch im Zusammenhang mit der Nischen-Findung, wie Du Dich vom Wettbewerb abheben kannst. Dazu braucht es nicht die revolutionäre Business-Idee, sondern lediglich ein innovatives Element im Zusammenhang mit Deinem Business. Das Element kann sich auf den Kundenservice, eine technische Erweiterung, o.Ä. beziehen. Es geht darum, etwas auf außergewöhnliche Art und Weise, anders zu machen.

# 2 Provokation

Menschen lieben Neues. Vor allem das, was in eine bestimmte Richtung polarisiert. Denn somit stehst Du für etwas. Niemand möchte heute mehr eine Leistung beim 10. 0815-Coach beanspruchen oder das 20. klassische Kosmetikstudio besuchen. Es braucht etwas neues, frisches und auch leicht verrücktes. Es darf so verrückt sein, dass die Menschen denken: „Wow, wie aufregend!“. Oder sogar: „Damit bin ich absolut nicht einverstanden!“. Stelle alte Strukturen und Gegebenheiten in Frage und kreiere Deine neue Nische.

# 3 Energie & Leidenschaft

„Das große Geheimnis der erfolgreichen Positionierung und des Markenaufbaus ist die Kontinuität und die Konsequenz, auf dem eigeschlagenen Weg weiter fortzuschreiten“ (Sawtschenko 2005: 34). Eine Marke oder eine Positionierung bauen sich nicht über Nacht auf. Es braucht Vertrauen der Zielgruppe, damit sich eine Positionierung festigen kann. Laut eines BASIC THINKING Artikels vom 13.2.2018, ist fehlende Leidenschaft einer der Top 20 Gründe, wieso 50% der Start-ups in den ersten fünf Jahren scheitern (vgl. BASIC THINKING 2018).

# 4 Expertise

Es braucht Expertise, um Ergebnisse mit dem eigenen Business in der bestimmten Nische hervorzurufen. Kundenergebnisse sind und bleiben immer noch die beste Werbung und somit das beste Marketing.

Quellen:

BASIC THINKING (2018): „20 Gründe, warum Start-ups scheitern“ (URL: https://www.basicthinking.de/blog/2018/02/13/start-ups-scheitern/, abgerufen: 21.4.2020)

Sawtschenko, P. (2005): Positionierung – das erfolgreichste Marketing auf unserem Planeten. Offenbach.

 

itunes: https://itunes.apple.com/de/podcast/classy-confidence-dein-podcast-f%C3%BCr-mehr-female-empowerment/id1370472504?mt=2

Spotify: https://open.spotify.com/show/1q1jQt1mU6lnmcDd4wzSZV?si=4lz8kSThRiyZlJQeT7JliQ

YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCfi6hKzNvhe1V6FjtqqG0eA?view_as=subscriber

Höre jetzt unbedingt gleich rein und nimm Dir neue Energie und Inspiration für Deine erfolgreiche Woche mit.

In Liebe,

Lea

Höre Dir jetzt den Podcast bei iTunes an, wenn Du die Folge lieber hören magst:

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.