Kennst Du das? Den ganzen langen Tag lang verbringst Du damit Dir über bevorstehende Entscheidungen Gedanken zu machen: Was passiert, falls xy? Was soll ich machen, wenn er xy? Du verbringst Stunden damit Dir Gedanken zu machen über Dinge, die meistens niemals eintreten und hast Angst in vielen Situationen nicht die richtige Entscheidung für Dich zu treffen?

"Dein Bauchgefühl führt dich nicht nur zur nächsten Schokotorte, sondern auch zur richtigen Entscheidung-" - Lea Ernst

Dann darfst Du Dich jetzt für Folgendes ENTSCHEIDEN: Lebe im Jetzt. Nur der augenblickliche Moment zählt. Denn nichts in der Vergangenheit oder Zukunft existiert gerade jetzt. Unser Leben besteht aus aneinander gereihten Jetzt-Momenten. Unsere Sinne sind nur dafür ausgelegt, um Dir über diesen jetzigen Moment Auskünfte zu geben. Wenn Du sagst, etwas passierte in der Vergangenheit, stimmt das genau genommen nicht. Es passierte in einem einzelnen Moment der Gegenwart, der damals das Jetzt war und nun vorbei ist. Und auch alles, was noch kommt in der Zukunft, werden Jetzt-Momente sein, die noch vor Dir liegen.

Was möchte ich Dir mit der Definition des Jetzt-Moments von Eckhart Tolle sagen? Dass Du Dich mehr auf das Hier und Jetzt fokussieren darfst. Verfalle nicht ständig in Gedanken-Szenarien, die womöglich eintreten könnten oder hänge Dich an einem traumatischen Erlebnis der Vergangenheit auf. Wenn Du Dir nur darüber Gedanken machst, wirst Du nicht voran kommen und keine Resultate in Deinem Leben haben. 

Jetzt magst Du Dich fragen, ja super, aber was mache ich um den Schmerz aus der Vergangenheit oder um Sorge für die Zukunft nun loszuwerden? Ein Großteil Deines Schmerzes ist hausgemacht. Schmerz ist laut Tolle eine selbstgeschaffene Resistenz gegen äußerliche Umstände, die Du nicht ändern kannst. Schmerz entsteht dann, wenn Du unzufrieden bist und Dich nicht mächtig genug fühlst, Dinge zu ändern.

All der Schmerz wird in einem Schmerzkörper gesammelt und wird größer und größer. Erst, wenn Du aufhörst, Dich bewusst über Deinen Schmerz und das Schlimme, was Dir Wiederfahren ist, zu identifizieren, dann kannst Du den Schmerz gehen lassen und er dominiert nicht Dein Leben. Da der Schmerz zu einem Großteil hausgemacht hast, kannst Du ihn auch selbst wieder gehen lassen.

Entscheidungen sind Werkzeuge, die Dich von einem positiven Jetzt-Moment in den nächsten voranbringen können. Deshalb dürfen wir lernen das schnell und gewissenhaft für uns zu tun. Doch wie machen wir das am besten?

 

# 1 Du bist kein Reporter

Hören wir auf andere ständig nach ihren Meinungen zu fragen. Viele Denken, sie wüssten genau, was gut für Dich ist, dabei bist Du letztendlich die eine Person, die für sich selbst die beste Entscheidung treffen kann. Wenn jeder etwas anderes oder gegensätzlich sagt, bist Du noch verwirrter als vor Deiner Umfrage. Fang an Dir selbst zu vertrauen und auf Dich selbst zu hören.

 

"Leader treffen schnell Entscheidungen und stehen 100% zu ihnen." - Lea Ernst

# 2 Höre auf Deinen eigenen Kompass

Oft suchen wir im Außen nach Hilfe, für eine Entscheidung. Du darfst Dir bewusst werden, dass alle Wahrheiten und alle Antworten bereits in Dir liegen. Höre genau hin und Deine Intuition wird Dir Antworten geben.

 

# 3 Bauchgefühl vs. Verstand

Kennst Du das? Oft kämpfen diese beiden Instanzen gegeneinander und tragen ein blutreiches Match in Deinem Kopf aus, sodass Du am liebsten den Kopf in den Sand stecken würdest. Wäge diese beiden Seiten ab. Wenn es sein muss, mache Dir eine Liste mit zwei Spalten und trage die Argumente mit den passenden Alternativen und Szenarien ein. Am Ende darfst Du Richter spielen.

 

Was ich Dir zum Schluss mir auf den Weg geben möchte:

# 1 Im Business ist es oft wichtig, schnell Entscheidungen zu treffen. Übe Dich darin.

# 2 Stehe zu Deiner Entscheidung und gehe 100% rein, damit Du das meiste aus der gewählten Alternative rausziehen kannst 

# 3 Erdrücke nicht Deine Bauchgefühl-Stimme, weil wir in einer Höher-Schneller-Besser Gesellschaft leben, in der unsere rationale Stimm oft die Lautere ist. Oft in der Vergangenheit habe ich Entscheidungen getroffen, obwohl mein Bauch mich regelrecht angeschrien hat, das ich es lassen soll und ich bin trotzdem 100% reingegangen. Am Ende hat es mir immer sehr viel Zeit, Geld und Energie gekostet.

Höre auf Dein Herz und vertraue. Es wird Dir den rechten Weg weisen.

 

In Liebe,

Lea

 

 

Höre Dir jetzt den Podcast bei iTunes an, wenn Du die Folge lieber hören magst 

 

 

 

…oder schaue Dir die Folge bei YouTube an:

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published.