Sind wir nicht alle auf dieser Reise des Lebens? Sind wir doch mal ehrlich. Dir geht es gut. Du hast ein Dach über dem Kopf, Dein Kühlschrank ist gefüllt und Du hast Menschen, die Dich lieben, aber trotzdem hast Du das Gefühl von Leere und kannst nicht einfach glücklich sein, obwohl Dein alles den Anschein dafür hat. Oft fehlt es uns nicht an Taschen, mehr Freiheiten oder Ben & Jerry, sondern an Erfüllung. Fehlende Erfüllung lässt alles, was wir bereits haben, als hinfällig erscheinen. Doch wie finden wir uns selbst und die eine Erfüllung?

"Glück ist die Akzeptanz dessen, was ist" - Dieter Lange

Ich bin weder Buddha, die Erleuchtete, noch würde ich mich 100%ig selbst als erfüllt bezeichnen. Ich bin auf einem Weg. Genauso wie Du. Das folgende Modell, dass ich vor einigen Tagen neu kennen gelernt habe, hat mir wertvolle Denkanstöße gegeben, die mir dabei helfen, meine Reise des Lebens besser zu verstehen und worauf es wirklich ankommt im Leben.

I’ve lived a life that’s full. I traveled each and every highway. But more, much more than this, I did it my way (Frank Sinatra). Sind diese Sätze nicht Erfüllung pur? Sie spiegeln so viel Wahrheit wieder. Die für mich wichtigste Message in diesen Sätzen ist, dass wir alle als Originale geboren wurden. Dich gibt es nur einmal in dieser Einzigartigkeit. Wir werden nicht als Originale geboren, um als Kopien zu sterben. Du bist hier aus einem ganz bestimmten Grund und sicher nicht dafür, um das Leben zu leben, das andere von Dir erwarten. Es ist Deine persönliche Lebensgeschichte und Du bist der Protagonist. Du hast die Lebenszügel in Deiner Hand.

Das ist ein großer Punkt. Versuchen wir mehr bei uns zu sein und orientieren wir uns weniger daran, was andere Menschen tun. Des Glückes Tod ist der Vergleich. Zwei Unikate sind nicht miteinander vergleichbar.

Hör Dir unbedingt folgendes Modell an, das die Entwicklungsstufen zur wahren Identität, zur Selbstfindung aufzeigt und stell Dir dann nochmal die Frage, wieso Du das tust, was Du tust.

 

 

# 1 Certainty

… bedeutet im Deutschen: Sicherheit. Sie beschreibt die körperliche Unversehrtheit. Hast Du ein Dach über dem Kopf? Lebst Du in Geborgenheit? Hier fallen die menschlichen Haupt-Grundbedürfnisse drunter. Wir leben in einem Sozialstaat. Du wirst voraussichtlich niemals unter einer Brücke schlafen müssen. Bei den Menschen in der dritten Welt, die tagtäglich ums überleben kämpfen, sieht das anders aus.

 

# 2 Uncertainty

… ist # 1 gegeben, so streben wir nach der nächsten Ebene und zwar Unsicherheit. Nun stellst Du Dir möglicherweise die Frage, wieso die nächste Stufe genau das Gegenteil ist. Wir leben in einer Welt der Polarität. Wo das eine notwendig ist, muss auch das andere existieren. Nur wenn wir Herausforderungen haben, können wir Erfolge feiern. Ohne Herausforderungen gibt es kein Wachstum und Du stagnierst. Stagnation bedeutet Tod und ist gegen die menschliche Natur.

 

# 3 Significance

… sind die ersten beiden Punkte weitestgehend erfüllt, strebst Du nach Signifikanz. Nun möchtest Du jemand besonderes sein mit dem, was Du tust. Für diesen Punkt # 3 hast Du Deinen Abschluss gemacht, alle Zertifikate, hast Dir die Prada oder die Louis gekauft. Eben um jemand zu sein.

"Du kannst nicht ankommen."

Die ersten drei Punkte lassen sich unter der Kategorie Ego zusammenfassen. Das Ego ist unser Verstand, der täglich um sein eigenes überleben kämpft. Auf diesen drei Ebenen haben wir es immer mit dem einem Motiv der Angst zu tun. Angst, dass Du von anderen nicht anerkannt bist und nicht genug bist. Auf diesen drei Ebenen streben wir immer nach mehr und geben uns niemals zufrieden.

Kennst Du Menschen, die todunglücklich sind, obwohl sie alles haben? Sie schaffen nicht den Sprung über die folgende Grenze hinaus. An dieser Grenze dürfen wir verstehen, dass wir immer von innen nach außen leben und unseren Frieden, unser Glück und unsere Erfüllung nur im Inneren finden können.

 

# 4 Growth

… ab dieser Ebene ist es unser bestreben, unser Leben dem Wachstum zu widmen. Zu verstehen, dass wir niemals ankommen an dem Ort, wo alles gut ist und alle happy sind. Was soll das für ein Ort sein? Wäre der nicht langweilig?

 

# 5 Contribution

… sind alle anderen Ebenen erfüllt, gehst Du in den Gebe-Modus. Bedeutet, dass Du etwas für andere tust.

 

# 6 Human Being

… Herzlich Willkommen an dem Punkt, wo Du in Deiner wahren menschlichen Natur bist. Du verstehst, dass der Weg Dein Ziel ist. Du hast keinerlei Erwartungen gegenüber dem Leben. Denn Du kannst nur enttäuscht sein, wenn Du Erwartungen hast, die nicht erfüllt werden. Du bist bei Dir selbst und akzeptierst die Welt wie sie ist.

Diese Ebenen werden durch pure Liebe angetrieben und es Du bist mitten in der Selbstverwirklichung. Die Dominanz des Egos (der ersten drei Ebenen) darf zurücktreten, damit Dein wahres Ich überhaupt zum Vorschein kommen kann. Die ersten drei Punkte sind nur Rollen, die Du spielst. Es geht weder um haben noch tun. Es geht ums schlichte Sein. Dein Leben ist da, wo Du noch nicht warst, alles andere ist eine Wiederholung. Werde der, der Du bist. Was sagt Dein Herz Dir?

 

In Liebe,

Deine Lea

 

 

Höre Dir jetzt den Podcast bei iTunes an, wenn Du die Folge lieber hören magst 

 

 

 

…oder schaue Dir die Folge bei YouTube an:

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published.